Niederländische Regierung nutzt EU-Richtlinie, um Rassendiskriminierung auszuprobieren

Die lokalen Behörden haben in vielen EU-Mitgliedstaaten versucht, ihre eigenen „Verbesserungen“ in der Schusswaffengesetzgebung umzusetzen, wobei die EU-Feuerwaffenrichtlinie als Vorwand diente.

Basierend auf dem Nachrichtenartikel [1] schießt die niederländische Regierung mit ihrem lokalen Umsetzungsvorschlag, Faktoren wie „Rasse, Ethnizität, politische Ansichten und Religion“ in das Waffen- und Munitionsgesetz aufzunehmen, wirklich den Vogel ab. Sie müssen herausgefunden haben, dass „Stereotypen schön sind, weil sie Zeit sparen“ oder so…..

Es wird interessant sein zu sehen, was mit den Waffengenehmigungen derjenigen passiert, die:

  • die falsche Partei wählen
  • eine ethnische Minderheit vertreten
  • die „falsche“ Religion haben (was auch immer das bedeutet)
  • oder einfach die falsche „philosophische Überzeugung“ haben, was bedeutet, dass man wohl an „falsche Dinge“ glaube.

Es ist einfach erstaunlich, dass heutzutage ein Land im Herzen Europas bis ins Mittelalter zurückgeht.

FIREARMS UNITED steht gegen jede Diskriminierung aufgrund von Rasse, Ethnie, politischen Ansichten, Religion, philosophischer Überzeugung oder Geschlecht. Alle gesetzestreuen Mitglieder der Gesellschaft sollten die gleichen Rechte und Pflichten haben, und jede Entscheidung über z.B. die Genehmigung von Schusswaffen sollte auf individueller Basis erfolgen. Nicht auf die Rasse oder die ethnische Gruppe, die das Individuum repräsentiert.

„Die niederländische Regierung will die Rasse, die ethnische Zugehörigkeit, die politischen Ansichten und die Religion oder die philosophische Überzeugung von jedem registrieren, der eine Schusswaffenlizenz beantragt oder erneuert. Diese neuen Anforderungen an Schusswaffenlizenzen sind in einem Legislativvorschlag enthalten, der im nächsten Monat dem Tweede Kamer, dem Unterhaus des niederländischen Parlaments, vorgelegt wird, berichtet der Volkskrant.

Der Gesetzentwurf ist eine Änderung des Waffen- und Munitionsgesetzes. Die Änderungen wurden vorgenommen, um einer verschärften europäischen Richtlinie über den Besitz von Waffen nach einer Reihe von Terroranschlägen in Europa nachzukommen. Ziel der Richtlinie ist es, die Rückverfolgbarkeit von Schusswaffen innerhalb der EU durch eine ordnungsgemäße Registrierung zu verbessern, den automatisierten Datenaustausch zu erleichtern und den illegalen Waffenbesitz zu bekämpfen, so die Tageszeitung.“

[1] https://nltimes.nl/2018/09/27/dutch-govt-wants-register-race-religion-firearm-permits-report

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.